Newsletter

11-2016

Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»

Der Sicherheitsbeauftragte Dr. Anton Aeby hat Ende April die bci Betriebs-AG verlassen. Im Interview zieht er eine positive Bilanz.

Herr Aeby, die Deponie ist fertig ausgehoben. Was geht Ihnen durch den Kopf?

Die Zeit ist im Nu verflogen! Für mich waren es sehr interessante und lehrreiche Jahre. Ich bin dankbar, Teil dieses Projekts gewesen zu sein. Und natürlich erfüllt es mich mit Stolz, dass wir einen sanierten Standort hinterlassen; hier wachsen bald wieder Bäume.

Wie ist die Sanierung aus technischer Sicht gelaufen?

In einer langen Phase von 2005 bis ungefähr 2009 haben wir sehr viele technische und organsatorische Details geplant. Das legte eine solide Basis für einen guten Sanierungsablauf und die Verringerung der Risiken. Punktuell mussten wir später Anpassungen vornehmen, aber die grundlegenden Prozesse erfüllten bis zum Schluss die hohen Sicherheitsanforderungen.

Ende April haben Sie die bci Betriebs-AG verlassen. Ihr Fazit nach elf Jahren?

Ein riesiger Rucksack mit Erfahrungen! Spannend war für mich die Vielfalt meiner Aufgaben, wie beispielsweise der Kontakt mit den Behörden, Ingenieurbüros und Fachspezialisten, Umweltverbänden und die Kommunikation mit den Medien. Auch wenn das Ende der Sanierung absehbar war, gehe ich mit einem weinenden Auge: Denn ich lasse ein tolles Team zurück.


Weitere Artikel des Newsletters
» Editorial zum Ende des Abfallaushubs
» Alle chemischen Abfälle sind ausgehoben
» Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs
» Brückenbauer zwischen Menschen und Meinungen
» Sicher in die Zukunft
» Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»
» Arbeiterschutz: «Ich habe noch nie einen so hohen Sicherheitsstandard erlebt.»
» Wettbewerb: Schicken Sie uns Ihr bestes Foto von der Sanierungsbaustelle!
» Messungen, Modelle und eine Sicherheitsmarge
» Der Südteil der Deponie ist teilwiederverfüllt
» Die Wiederaufforstung hat bereits begonnen
» Mit dabei: Maschinenführer bei Marti-Züblin

11-2016

Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»

Der Sicherheitsbeauftragte Dr. Anton Aeby hat Ende April die bci Betriebs-AG verlassen. Im Interview zieht er eine positive Bilanz.

Herr Aeby, die Deponie ist fertig ausgehoben. Was geht Ihnen durch den Kopf?

Die Zeit ist im Nu verflogen! Für mich waren es sehr interessante und lehrreiche Jahre. Ich bin dankbar, Teil dieses Projekts gewesen zu sein. Und natürlich erfüllt es mich mit Stolz, dass wir einen sanierten Standort hinterlassen; hier wachsen bald wieder Bäume.

Wie ist die Sanierung aus technischer Sicht gelaufen?

In einer langen Phase von 2005 bis ungefähr 2009 haben wir sehr viele technische und organsatorische Details geplant. Das legte eine solide Basis für einen guten Sanierungsablauf und die Verringerung der Risiken. Punktuell mussten wir später Anpassungen vornehmen, aber die grundlegenden Prozesse erfüllten bis zum Schluss die hohen Sicherheitsanforderungen.

Ende April haben Sie die bci Betriebs-AG verlassen. Ihr Fazit nach elf Jahren?

Ein riesiger Rucksack mit Erfahrungen! Spannend war für mich die Vielfalt meiner Aufgaben, wie beispielsweise der Kontakt mit den Behörden, Ingenieurbüros und Fachspezialisten, Umweltverbänden und die Kommunikation mit den Medien. Auch wenn das Ende der Sanierung absehbar war, gehe ich mit einem weinenden Auge: Denn ich lasse ein tolles Team zurück.




Weitere Artikel des Newsletters
» Editorial zum Ende des Abfallaushubs
» Alle chemischen Abfälle sind ausgehoben
» Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs
» Brückenbauer zwischen Menschen und Meinungen
» Sicher in die Zukunft
» Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»
» Arbeiterschutz: «Ich habe noch nie einen so hohen Sicherheitsstandard erlebt.»
» Wettbewerb: Schicken Sie uns Ihr bestes Foto von der Sanierungsbaustelle!
» Messungen, Modelle und eine Sicherheitsmarge
» Der Südteil der Deponie ist teilwiederverfüllt
» Die Wiederaufforstung hat bereits begonnen
» Mit dabei: Maschinenführer bei Marti-Züblin