Newsletter

11-2016

Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs

Mit dem Abschluss der Aushubarbeiten geht eine wichtige Phase der Sanierung zu Ende. Um diesen symbolischen Meilenstein zu feiern, lud die bci Betriebs-AG die Betriebsmannschaft vor Ort zu einem Aperitif ein. Im Rahmen einer Medienkonferenz brachten der jurassische Umweltminister David Eray, der Gemeindepräsident von Bonfol, Fernand Gasser, und der Geschäftsführer der bci Betriebs-AG, Michael Fischer, ihre Befriedigung über den Abschluss dieser Phase zum Ausdruck.

Der Umweltminister David Eray erinnerte daran, dass dieses Sanierungsprojekt für die Verwaltung des Kantons Jura in verschiedener Hinsicht eine Herausforderung darstellte: Die Behörden sahen sich mit schwierigen politischen, juristischen, technischen und finanziellen Fragen konfrontiert. Deshalb setzte der Kanton eine multidisziplinäre Arbeitsgruppe ein, der die Verantwortlichen verschiedener Abteilungen angehörten. Für sehr spezifische Themen wurden zudem zahlreiche externe Experten beigezogen.

David Eray betonte, mit der Beendigung des Abfallaushubs sei das Projekt noch nicht abgeschlossen: «Verbleibende Arbeiten sind noch im Gang, die Kontrollen laufen weiter und werden auch künftig fortgeführt. Für die Frage der verunreinigten Sandlinsen muss ebenfalls noch eine Lösung gefunden werden. Danach folgen der Rückbau der Anlagen und schliesslich die Wiederaufforstung des Geländes oder allenfalls die Realisierung eines Projekts unter der Leitung des Vereins ‹Escale Bonfol›.»

Fernand Gasser, Gemeindepräsident von Bonfol, äusserte sich wie folgt zu dieser wichtigen Etappe: «Entgegen den anfänglichen Befürchtungen muss anerkannt werden, dass die Sanierung sehr gut verlaufen ist. Die gesetzlichen Vorgaben wurden jederzeit eingehalten oder es wurden sogar noch strengere Anforderungen berücksichtigt.» Fernand Gasser dankte allen Beteiligten für die grossen Anstrengungen, die zum Schutz von Mensch und Umwelt unternommen wurden. Er zeigte sich befriedigt darüber, dass die Gemeinde laufend über die anstehenden Fragen informiert und dass ihr Standpunkt in den Diskussionen berücksichtigt wurde.

«Heute ist ein wichtiger Tag», betonte Michael Fischer, Geschäftsführer der bci Betriebs-AG: «Mit grosser Freude kann ich bekanntgeben, dass der Aushub der Abfälle – die ‹grösste Herausforderung› dieser Sanierung – am 29. August 2016 abgeschlossen werden konnte. Es ist mir ein Anliegen, dem lokalen Team für seine professionelle Arbeit und die Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen zu danken. Mein Dank geht auch an alle anderen Personen, die sich für den Erfolg dieses Projekts eingesetzt haben.»

In seiner Präsentation stellte Michael Fischer in einem kurzen Rückblick die Phase des Abfallaushubs dar und informierte über den Zeitplan der noch anstehenden Arbeiten. Nach der Beantwortung der gestellten Fragen erhielten die Journalisten auf einer Führung durch die Baustelle Gelegenheit, Fotos zu machen und Einzelinterviews mit dem Umweltminister, dem Gemeindepräsidenten und dem Geschäftsführer zu führen.


Weitere Artikel des Newsletters
» Editorial zum Ende des Abfallaushubs
» Alle chemischen Abfälle sind ausgehoben
» Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs
» Brückenbauer zwischen Menschen und Meinungen
» Sicher in die Zukunft
» Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»
» Arbeiterschutz: «Ich habe noch nie einen so hohen Sicherheitsstandard erlebt.»
» Wettbewerb: Schicken Sie uns Ihr bestes Foto von der Sanierungsbaustelle!
» Messungen, Modelle und eine Sicherheitsmarge
» Der Südteil der Deponie ist teilwiederverfüllt
» Die Wiederaufforstung hat bereits begonnen
» Mit dabei: Maschinenführer bei Marti-Züblin

11-2016

Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs

Mit dem Abschluss der Aushubarbeiten geht eine wichtige Phase der Sanierung zu Ende. Um diesen symbolischen Meilenstein zu feiern, lud die bci Betriebs-AG die Betriebsmannschaft vor Ort zu einem Aperitif ein. Im Rahmen einer Medienkonferenz brachten der jurassische Umweltminister David Eray, der Gemeindepräsident von Bonfol, Fernand Gasser, und der Geschäftsführer der bci Betriebs-AG, Michael Fischer, ihre Befriedigung über den Abschluss dieser Phase zum Ausdruck.

Der Umweltminister David Eray erinnerte daran, dass dieses Sanierungsprojekt für die Verwaltung des Kantons Jura in verschiedener Hinsicht eine Herausforderung darstellte: Die Behörden sahen sich mit schwierigen politischen, juristischen, technischen und finanziellen Fragen konfrontiert. Deshalb setzte der Kanton eine multidisziplinäre Arbeitsgruppe ein, der die Verantwortlichen verschiedener Abteilungen angehörten. Für sehr spezifische Themen wurden zudem zahlreiche externe Experten beigezogen.

David Eray betonte, mit der Beendigung des Abfallaushubs sei das Projekt noch nicht abgeschlossen: «Verbleibende Arbeiten sind noch im Gang, die Kontrollen laufen weiter und werden auch künftig fortgeführt. Für die Frage der verunreinigten Sandlinsen muss ebenfalls noch eine Lösung gefunden werden. Danach folgen der Rückbau der Anlagen und schliesslich die Wiederaufforstung des Geländes oder allenfalls die Realisierung eines Projekts unter der Leitung des Vereins ‹Escale Bonfol›.»

Fernand Gasser, Gemeindepräsident von Bonfol, äusserte sich wie folgt zu dieser wichtigen Etappe: «Entgegen den anfänglichen Befürchtungen muss anerkannt werden, dass die Sanierung sehr gut verlaufen ist. Die gesetzlichen Vorgaben wurden jederzeit eingehalten oder es wurden sogar noch strengere Anforderungen berücksichtigt.» Fernand Gasser dankte allen Beteiligten für die grossen Anstrengungen, die zum Schutz von Mensch und Umwelt unternommen wurden. Er zeigte sich befriedigt darüber, dass die Gemeinde laufend über die anstehenden Fragen informiert und dass ihr Standpunkt in den Diskussionen berücksichtigt wurde.

«Heute ist ein wichtiger Tag», betonte Michael Fischer, Geschäftsführer der bci Betriebs-AG: «Mit grosser Freude kann ich bekanntgeben, dass der Aushub der Abfälle – die ‹grösste Herausforderung› dieser Sanierung – am 29. August 2016 abgeschlossen werden konnte. Es ist mir ein Anliegen, dem lokalen Team für seine professionelle Arbeit und die Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen zu danken. Mein Dank geht auch an alle anderen Personen, die sich für den Erfolg dieses Projekts eingesetzt haben.»

In seiner Präsentation stellte Michael Fischer in einem kurzen Rückblick die Phase des Abfallaushubs dar und informierte über den Zeitplan der noch anstehenden Arbeiten. Nach der Beantwortung der gestellten Fragen erhielten die Journalisten auf einer Führung durch die Baustelle Gelegenheit, Fotos zu machen und Einzelinterviews mit dem Umweltminister, dem Gemeindepräsidenten und dem Geschäftsführer zu führen.




Weitere Artikel des Newsletters
» Editorial zum Ende des Abfallaushubs
» Alle chemischen Abfälle sind ausgehoben
» Grosse Befriedigung über die Beendigung des Abfallaushubs
» Brückenbauer zwischen Menschen und Meinungen
» Sicher in die Zukunft
» Interview A. Aeby: «Hier wachsen bald wieder Bäume»
» Arbeiterschutz: «Ich habe noch nie einen so hohen Sicherheitsstandard erlebt.»
» Wettbewerb: Schicken Sie uns Ihr bestes Foto von der Sanierungsbaustelle!
» Messungen, Modelle und eine Sicherheitsmarge
» Der Südteil der Deponie ist teilwiederverfüllt
» Die Wiederaufforstung hat bereits begonnen
» Mit dabei: Maschinenführer bei Marti-Züblin